Es waren bereits
32.263
Besucher hier

Bürgerstiftung Nindorf unterstützt Vereine
mit 9.660 EURO


 

Nindorf – Am Mittwoch, den 14. November 2018 war es wieder soweit: Die Bürgerstiftung Nindorf hatte erneut Institutionen und Vereine aus der Gemeinde zur Übergabe der diesjährigen Spendenschecks in das Gemeindehaus in der Alten Schule nach Nindorf eingeladen.

Nach einer kurzen Vorstellung aller Gäste informierte Bürgermeister Klaus Busch-Claußen die Anwesenden über die aktuelle Situation sowie geplante Vorhaben der Bürgerstiftung. Gleichzeitig bat er um Ideen, um den Grundgedanken der Stiftung auch künftig nachhaltig gestalten zu können.

Im weiteren Verlauf richtete Klaus Busch-Claußen einen besonderen Dank an die Familie von Heidendorf-Mohnssen, die erneut ihr seit Jahren währendes soziales Engagement für die Gemeinde und die Region durch zweckgebundene Spenden in Höhe von 4.000 € allein für diese Veranstaltung dokumentierte.

Unterstützt wurden bei dieser Ausschüttung der Bürgerverein Farnewinkel (800 €), die Nindoerper Deerns (300 €), der Kindervogelschießerverein (1.000 €), die FSV-Jugend (1.000 €), der FSV Farnewinkel-Nindorf (1.000 €), der Gemischte Chor Nindorf (500 €), der Kindergartenverein Nindorf (1.460 €) die Freiwillige Feuerwehr Nindorf (1.000 €) und die Senioren aus Nindorf und Farnewinkel (2.600 €).

Mit dieser Veranstaltung wurden Institutionen und Vereine durch die Bürgerstiftung Nindorf in den letzten sechs Jahren mit 104.000 € unterstützt. Das Stammkapital stieg in diesem Zeitraum auf 72.000 €. Damit wird die Stiftung erneut ihrem im Jahr 2017 vom Bundesverband Deutscher Stiftungen verliehenen Gütesiegel gerecht. Im Kreis von 300 weiteren Stiftungen in Deutschland, ist dieses Siegel für Nindorf noch bis zum 30. September 2020 gültig.


Fahrt zum Weihnachtsmarkt Gut Stockseehof

Bürgerstiftung und Senioren dürfen sich über Spende von Familie von Heidendorf-Mohnssen freuen

Alle Informationen zum 05. Dezember sind auf dem Flyer. Wir würden uns über zahlreiche Teilnehmer sehr freuen.


Tag der Vereine in Nindorf

Über 300 Gäste erfreuen sich bei Sonnenschein über einen gelungenen Tag im Herzen der Gemeinde Nindorf

Der erste Tag der Vereine in der Gemeinde Nindorf war ein voller Erfolg. Der Wettergott war auf unserer Seite und schenkte uns am 01. September einen Sonnentag. Die Gemeinde Nindorf möchte sich herzlich für den Einsatz und die Leidenschaft bedanken, mit der die vielen Helferinnen & Helfer der Vereine und Institutionen diesen Tag bereichert haben. Der Auf- und Abbau war schnell erledigt, Hand in Hand haben alle mit angepackt und sich gegenseitig unterstützt. Besonders erfreulich war, dass auch alle angemeldeten Vereine pünktlich vor Ort waren und sich super auf den Tag vorbereitet hatten. Es waren über 300 Besucherinnen und Besucher auf unserem Dorfplatz zu Gast. Alle konnten erkennen, wie bunt, vielseitig und ausgewogen sich unsere Gemeinde präsentiert hat. Die vielen Mitmachaktionen, Vorführungen, Gesangseinlagen, Informationsstände und Verköstigungsbereiche haben diesen Tag geprägt und zu einem tollen Erlebnis für alle Besucher gemacht. Den tollen Abschluss am Lagerfeuer mit Livemusik von Mano Peters wohnten nach dem Abbau noch knapp 100 Leute bei. Das Gewinnspiel erfreute sich einer großen Beliebtheit und es waren über 120 „Laufzettel“ in der Verlosung. Glücksfee Lena Reimers zog sechs glückliche Gewinner, die sich über Gutscheine aus unserem Dorf freuen durften. Danke an Brigitte Friedrichs für die geleistete Arbeit im Bereich der Werbung, danke an Bernd Gadermann für die Organisation rund um das leibliche Wohl und vielen Dank an alle fleißigen Bäckerinnen & Bäcker für die leckeren Kuchenspenden.

 

Wie bei den Eröffnungsworten von Organisator Christoffer Kuhrt betont, ein Wort an Herrn Timmermann der mit seinem Nindorfer Unternehmen, dem Meldorfer Flachverblender, den Live-Kicker großzügig gesponsert hat, dafür meinen recht herzlichen Dank!

Der Erlös aus der Veranstaltung kam der Bürgerstiftung Nindorf zu Gute. Der Tag der Vereine soll in den Folgejahren in einem Abstand von drei Jahren durchgeführt werden.


 

Am 01. September findet der erste Tag der Vereine in der Gemeinde Nindorf statt

Wir freuen uns auf Euren und Ihren Besuch

Am Samstag, den 1. September 2018 ab 14 Uhr, laden die Bürgerstiftung und die Gemeinde Nindorf zum ersten Tag der Vereine ein.

Auf der Erlebnisfläche am Gemeindehaus haben die Vereine, Verbände und Institutionen die Möglichkeit sich einem breiten Publikum zu präsentieren und sich untereinander auszutauschen.

Miteinander aktiv sein, Freunde treffen, vom Alltag abschalten, etwas erleben, dafür sorgen in Nindorf eine Vielzahl von Vereinen und Verbänden. Es sind lebendige Treffpunkte für Jung und Alt.

Wenn jemand Zeit übrighat, sich ehrenamtlich engagieren möchte und etwas Passendes sucht, hier hat man die Möglichkeit Gespräche zu führen und sich alles erklären zu lassen.
Vom Sportverein über die Theatergruppe bis zum Hundeverein, alle stellen sich vor und zeigen ein unterhaltsames, buntes Programm und viele Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene.

Ab 17.30 Uhr ist Mano Peters mit der Gitarre zu Gast am Lagerfeuer.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt, na
Neugierig geworden?

Dann kommt doch einfach vorbei.

Gemeindehaus Hauptstraße 74 in 25704 Nindorf.


Spende Theatergruppe

27 Apr 2018

Nachbericht zur Spende der Nindorfer Theatergruppe

Zu ihrem plattdeutschen Benefizabend am Mittwoch, den 28.02.18 konnte die Nindörper Theotergrupp ca. 100 Gäste begrüßen. Den Zuschauern wurde ein sehr kurzweiliges Programm geboten. Der Nachwuchs machte den Anfang mit dem Sketch „Entenschmaus“. Fiete u. Greta Timm, Jakob u. Clara Thießen zeigten ihr Können in diesem witzigen Sketch. Marie Bollmann brachte als Fahrlehrerin in „De Fohrstünn“ Carolina Meier u. Konni Rohwedder das Autofahren bei. Weiter ging es mit „Een iliche Sook“, wo Jan Luis Westfahlen als Beamter die Besucherin Jana Heesch zur Verzweiflung brachte. Im Sketchprogramm ging es Schlag auf Schlag weiter mit Bjarne Dudzus, Birte Beye, Torsten Lischkuweit, Kathrin Rohwedder u.
Tjark Beye. Tanja Heesch sorgte als Toseggersch dafür, dass keiner im Text stecken blieb. Um die gute Sache für die Bürgerstiftung Nindorf zu unterstützen war Bernd Gawrisch sofort bereit, das Programm mit selbst komponierter u. selbst
getexteter plattdeutscher Musik zu bereichern. Nach der musikalischen Darbietung gab es eine kleine Pause. Danach spielte die Nindörper Theotergrupp das aktuelle Theaterstück „Füerwehrball“ von Helmut Loewenstein. Hanno Meiners (Torsten Lischkuweit) ist Kassenwart bei der Feuerwehr. Gestern Abend war Feuerwehrball u. heute Morgen ist die Kasse, mit der Hanno um vier Uhr morgens den Saal verlassen hat, weg; außerdem hat Hanno furchtbare Kopfschmerzen und kann sich an nichts erinnern, schwört aber Stein u. Bein, dass
er nicht betrunken war. – Was ist vorgefallen in der Nacht? Hannos Freund Rolf (Bjarne Dudzus) rät, einen Überfall vorzutäuschen, aber so recht will diese Erklärung für das nächtliche Geschehen nicht taugen. – Hannos Frau Rosi (Konni Rohwedder) verdächtigt Hanno des Ehebruchs u. der Veruntreuung, aber da taucht Doris (Kathrin Rohwedder) auf, mit der Hanno angeblich „was gehabt haben soll“ und klärt zusammen mit der Reporterin (Jutta Möller) den Fall auf.
Beim gemeinsamen Mittagessen will man Hanno dann endlich erklären, was er in der vergangenen Nacht so alles erlebt hat und warum er nun der Held des Dorfes ist.

Am 14. März 2018 konnte Konni Rohwedder der Bürgerstiftung Nindorf die stolze Summe von 500 Euro übergeben.


    Seite  von 11